Sensorik-Spieldecke

Sensorik-Spieldecke

​Kleine Wühlmäuse können nach Herzenslust auf dieser großzügigen und schicken Spieldecke, die zusammen mit Jonathan Adler entworfen wurde, auf Entdeckungsreise gehen. Diese extragroße Decke steckt voller Spaß, mit neun Spielzeugen zum Befestigen und verschiedenen Strukturen und Geräuschen zum Entdecken. Neugeborene können im Liegen spielen, den bunten Lichtern und dem Mobile über dem Kopf beim „Tanzen“ zuschauen und die Spielzeuge anstupsen. Wenn das Baby heranwächst, lassen sich die Spielzeuge abnehmen, damit es sich auf dem Spielkissen oder auf der Decke bequem macht und dort mit ihnen spielt. Das Spielkissen sorgt zudem zehn Minuten lang für beruhigende Schwingungen. Und für Spielspaß ist auch unterwegs gesorgt – das weiche Mobile lässt sich abnehmen und am Buggy anbringen! Bei so viel Unterhaltung für Augen, Ohren und Hände, darunter auch kurze und lange Spieldauer (bis zu 20 Minuten), wird das Baby gar nicht mehr von der Decke herunterkommen wollen! Wo die Entwicklung ins Spiel kommt TM Grobmotorik – Das Strampeln, Anstupsen, Schütteln und Greifen nach den Spielzeugen fördert die Grobmotorik des Babys. Tastsinn – Die bunten Farben, der Spiegel, die Geräusche, die Musik und die Strukturen stimulieren die Sinne des Kindes. Feinmotorik – das Greifen nach den Spielzeugen auf der Decke fördert die Feinmotorik und die Augen-Hand-Koordination.
Mehr lesen
​Kleine Wühlmäuse können nach Herzenslust auf dieser großzügigen und schicken Spieldecke, die zusammen mit Jonathan Adler entworfen wurde, auf Entdeckungsreise gehen. Diese extragroße Decke steckt voller Spaß, mit neun Spielzeugen zum Befestigen und verschiedenen Strukturen und Geräuschen zum Entdecken. Neugeborene können im Liegen spielen, den bunten Lichtern und dem Mobile über dem Kopf beim „Tanzen“ zuschauen und die Spielzeuge anstupsen. Wenn das Baby heranwächst, lassen sich die Spielzeuge abnehmen, damit es sich auf dem Spielkissen oder auf der Decke bequem macht und dort mit ihnen spielt. Das Spielkissen sorgt zudem zehn Minuten lang für beruhigende Schwingungen. Und für Spielspaß ist auch unterwegs gesorgt – das weiche Mobile lässt sich abnehmen und am Buggy anbringen! Bei so viel Unterhaltung für Augen, Ohren und Hände, darunter auch kurze und lange Spieldauer (bis zu 20 Minuten), wird das Baby gar nicht mehr von der Decke herunterkommen wollen! Wo die Entwicklung ins Spiel kommt TM Grobmotorik – Das Strampeln, Anstupsen, Schütteln und Greifen nach den Spielzeugen fördert die Grobmotorik des Babys. Tastsinn – Die bunten Farben, der Spiegel, die Geräusche, die Musik und die Strukturen stimulieren die Sinne des Kindes. Feinmotorik – das Greifen nach den Spielzeugen auf der Decke fördert die Feinmotorik und die Augen-Hand-Koordination.
Mehr lesen