Die Geschichte von Fisher-Price
 
Fisher-Price gibt es zwar schon seit fast 90 Jahren, aber wir fühlen uns keinen Tag älter als 5 Jahre. Um tolle Spielzeuge für Babys und Kinder herzustellen, müssen wir uns schließlich mit ihnen identifizieren können.

Wie alles begann

Es war vor langer Zeit (im Jahr 1930), als Herm Fisher sich überlegte, dass die Welt bessere Spielzeuge brauchte. Spielzeuge, die „die Fantasie anregen und etwas Neues, Überraschendes und Lustiges machen“. So kam es, dass er seine Fähigkeiten mit denen von Irving Price und Helen Schelle vereinte. Die erste Spielzeuglinie erhielt den Namen „16 hopefuls“ (16 Hoffnungsträger) und beinhaltete ein niedliches Entenpaar.

Seitdem bringen wir Baby-Ausstattung auf den Markt - also die Produkte, die Babypartys erst richtig in Schwung bringen und die ersten Monate für die Babys (und die Eltern) zu einem wunderschönen Erlebnis machen.

Wir haben auch nicht vergessen, womit alles begann – und was ein Lächeln auf die Gesichter von Fisher, Price und Schelle zaubern würde. Spielzeuge ändern sich, Baby-Ausstattung wächst mit dem Kind mit, Technologien werden immer ausgereifter – doch eines wird sich nie ändern: Kinder wollen einfach nur Spaß haben.

Das Play Lab

Unser Play Lab steht hinter jeder neuen Spielzeugentwicklung. Seit 1961 laden wir Kinder dazu ein, mit unseren Spielzeugen zu spielen und sie auf Herz und Nieren zu testen. Hier können sie sich austoben und alle Knöpfe drücken, Bausteine umwerfen und Schurken besiegen. Dabei erfahren unsere Experten aus der Forschungsabteilung für Kinder sowie unsere Designer und Ingenieure mehr darüber, wie Kinder spielen und was sie dabei lernen können. Sie integrieren genau diese Erkenntnisse in neue Spielzeuge, um das Spielerlebnis der Kinder zu bereichern und sie zu etwas Besonderem machen, bei dem SPASS im Vordergrund steht.

Let's Be Kids
 
Wer erinnert sich nicht gerne zurück an seine Kindheit? Damals brauchten wir nur einen Alltagsgegenstand und ein wenig Fantasie, um tolle Abenteuer zu erleben und Spaß zu haben. Lass uns die Zeit zurückdrehen und wieder auf dem Fußboden oder draußen spielen und das innere Kind wieder Kind sein lassen. Wir alle haben gerne gespielt. Und wir können es jederzeit wieder tun.