Wie treffe ich eine Entscheidung, welche Spielzeuge die besten sind?
von Kathleen Alfano
F: Wie kann ich entscheiden, welche Spielzeuge ich kaufen sollte und auf welche meine Kinder gut verzichten können? Können Kinder auch zu viel Lernspielzeug haben?
Dawn
A: Liebe Dawn, diese Frage ist schwer zu beantworten, ohne ein bisschen etwas über Ihre Kinder zu wissen, etwa wie alt sie sind, wofür sie sich interessieren, welche Spielzeuge sie bereits haben, und mit welchen davon sie gern spielen und welche sie eher ignorieren, falls es solche gibt. Ich werde aber trotzdem mein Bestmögliches tun, um Ihnen einige nützliche Hinweise zu geben.

Im Grunde brauchen Kinder nicht so viel Spielzeug. Es ist viel wichtiger, dass sie unterschiedliche Arten von Spielzeug haben – Spielzeug für aktive Phasen und für ruhige Phasen, Spielzeug für drinnen und draußen, Spielzeug, das die Fantasie anregt und das Rollenspiel fördert (wie Teeservice und Doktorsets), und Spielzeug für das Spielen mit den Händen und das Konstruktionsspiel (wie Puzzles und Bausteine). Manchmal ist es auch nur eine kleine Ergänzung der Spielzeugsammlung, die das Spiel bereichert. So kann zum Beispiel ein neues Tier für ein Bauernhof-Spielset verlorengegangenes Interesse wecken und einen kompletten neuen Spielzyklus in Gang setzen. Außerdem ist es wichtig, dass es einen oder mehrere Plätze gibt, wo das Spielzeug gut verstaut werden kann. Haben Sie diese Möglichkeit nicht, wird die Auswahl an Spielzeugen, zu denen Ihre Kinder freien Zugang haben, vermutlich zu groß sein. Räumen Sie einige weg, und bringen Sie immer mal wieder eines davon ins Spiel, während Sie ein anderes dafür wegnehmen.

Möglicherweise fühlen Sie sich etwas überfordert mit der Entscheidung, welche Spielzeuge Sie kaufen sollen, zumal heute so viele verschiedene Spielzeuge auf dem Markt sind. Ich habe jedoch festgestellt, dass Eltern ein gutes Gefühl dafür haben, was ihren Kindern Spaß machen könnte. Achten Sie auf Qualität, berücksichtigen Sie, welche Spielzeuge Ihre Kinder bereits haben, und wählen Sie Spielzeuge aus, die diese ergänzen und das Spiel bereichern können. Und folgen Sie Ihrer Intuition, Dawn, denn Sie sind diejenige, die am meisten über Ihre Kinder weiß und die entscheiden kann, welche Spielzeuge am besten für sie sind und auf welche sie gut verzichten können. Manchmal werden Sie feststellen, dass ein bestimmtes Spielzeug nicht so gut ankommt, wie Sie angenommen haben. Möglicherweise haben Sie es Ihren Kindern nur zum falschen Zeitpunkt gegeben. Räumen Sie es erst mal weg, und holen Sie es später für einen Tag oder eine Woche wieder hervor. Und sehen Sie sich auch ab und zu mal nach neuen und spannenden Spielzeugen um, die Ihre Kinder dazu ermutigen, sich weiterzuentwickeln, Neues zu lernen und neue Spielmöglichkeiten auszuprobieren.