icon-arrow-down icon icon-arrow-fill-down icon icon-arrow-next icon icon-arrow-prev icon icon-tag-close icon
4 Jahre

4 Jahre alt

WAS PASSIERT JETZT?

Die Tage Ihres Vorschulkindes sind geprägt von Fantasiespielen, und seine wachsenden sozialen Fähigkeiten erlauben ihm, erste echte Freundschaften zu schließen. Hier erfahren Sie, wie Sie bei Ihrem vierjährigen Kind das Entwickeln von Problemlösungen fördern, und wie Sie ihm helfen können, so viel wie möglich von seinem Fantasiespiel zu profitieren und sogar neue körperliche Herausforderungen zu meistern.

  • PHYSISCH
    Schwimmen, Rollschuh laufen, tanzen, Ski fahren und auf einem Trampolin springen lernen
  • KOGNITIV
    Seine Aufmerksamkeit länger einer neuen Aktivität widmen
month tile

So spielt Ihr Kind im Alter von 4 Jahren:

Es hat nun eine längere Aufmerksamkeitsspanne und kann sich über einen längeren Zeitraum mit einer neuen Aktivität beschäftigen.

Es kann lernen zu schwimmen, Rollschuh zu laufen, zu tanzen, und auf einem Trampolin zu springen.

Es kann von etwas erzählen, das passiert ist, als Sie nicht da waren.

Es beginnt zu begreifen, dass Menschen andere Erfahrungen und Gefühle haben als es selbst.

Seine verbesserte Koordination erlaubt ihm, das Klettergerüst auf dem Spielplatz zu benutzen, auf dem Bordstein zu balancieren und beim Fangenspielen auszuweichen.

Seine Zeichnungen werden detaillierter.

Es kann vielleicht schon seinen Namen unter sein selbst gemaltes Bild schreiben.

Sein Gangbild wirkt erwachsener.

Jedes Kind entwickelt sich in seinem ganz eigenen Tempo. Meilensteine werden daher nicht immer zur gleichen Zeit erreicht. Die auf dieser Seite beschriebenen Höhepunkte dienen lediglich der Orientierung. Sollten Sie irgendwelche Fragen bezüglich der Entwicklung Ihres Kindes haben, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt.

Spielzeuge und Spieltipps

Puppenhäuser und Zubehör

Spielzeug ansehen
Fördern Sie Ihr Kind:
  • Eine Spielwelt. Helfen Sie Ihrem Kind, eine einladende Spielumgebung zu schaffen, die ihm genügend Platz bietet, um sich zu entfalten.
  • Basteln Sie gemeinsam eine Spielmatte. Verwenden Sie dazu eine große Papierrolle oder Plakatkarton, und malen Sie darauf Straßen oder Gärten. Regen Sie Ihr Kind dazu an, sich Namen für die Straßen, den Dorfplatz, den Stadtstrand etc. auszudenken. Vielleicht möchte es sich dabei an seiner eigenen Umgebung, einem Lieblingsurlaubsziel oder einem anderen vertrauten Ort orientieren.
  • Erzähl mir etwas darüber. Motivieren Sie Ihr Kind, Ihnen zu erzählen, was es mit seinen Puppen und dem Zubehör spielt. So lernt es, seine Fantasien in Worte zu fassen und wird ermutigt, seine Ideen zum Ausdruck zu bringen.

Autos, Fahrzeuge und ferngesteuerte Spielzeuge

Spielzeug ansehen
Fördern Sie Ihr Kind:
  • Spaß für jeden Tag. Bauen Sie mit Alltagsgegenständen eine anspruchsvolle Straße für die Fahrzeuge Ihres Kindes. Hier kann es seine Autos durch „Tunnels“ aus Papprollen rasen lassen, mit ihnen auf die Gipfel von Kissen-„Bergen“ fahren und sie über die Borsten eines Besens manövrieren.
  • Fernsehsprecher spielen. Sehen Sie sich mit Ihrem Kind ein kurzes Autorennen im Fernsehen an. Verlassen Sie sich nicht auf den Rennkommentator, sondern schalten Sie den Ton aus, und kommentieren Sie abwechselnd, was passiert.
  • Alles dreht sich um Sicherheit. Verwandeln Sie einen Ausflug in ein Verkehrssicherheitstraining. Gehen Sie in der Stadt auf dem Bürgersteig spazieren, und zeigen Sie Ihrem Kind die Verkehrsschilder und -zeichen. Erklären Sie ihm, was diese bedeuten und warum es für Autofahrer so wichtig ist, sie zu befolgen.

Drachen und Dinosaurier

Spielzeug ansehen
Fördern Sie Ihr Kind:
  • Nutzen Sie historische Bezüge. Sie können Ihrem Kind wichtige Dinge beibringen, indem Sie sich Fantasiefiguren oder Figuren aus einer anderen Zeit, wie Ritter aus dem Mittelalter oder Dinosaurier, zunutze machen.
  • Erzähl mir eine Geschichte. Bitten Sie Ihr Kind, Ihnen zu erzählen, was es gerade spielt. So fördern Sie seine Denkleistung und seine Sprach- und Kommunikationsfähigkeiten. „Erzähl mir, was heute passiert ist.“
  • Was geht ab? Regen Sie Ihr Kind dazu an, eine eigene Geschichte zu erfinden, indem es seine Spielsachen in verschiedenen Spielsituationen fotografiert. Dann legen Sie die Bilder vor Ihr Kind hin, und ermutigen es, sie zu einer zusammenhängenden Geschichte zu ordnen. „Was ist zuerst passiert?“ „Und was dann?“ Fahren Sie fort, bis Ihr Kind alle Fotos sortiert und den Rahmen für eine Geschichte mit einem Anfang, einem Mittelteil und einem Ende geschaffen hat.
SPIELZEUGE FÜR EINE ANDERE ALTERSGRUPPE FINDEN: