icon-arrow-down icon icon-arrow-fill-down icon icon-arrow-next icon icon-arrow-prev icon icon-tag-close icon
2½–3 Jahre

2½–3 Jahre alt

WAS PASSIERT JETZT?

Rollenspiele bieten eine Bühne für blühende Fantasie. Ihr Kleinkind lernt dabei auch, die Bedeutung von Dingen zu verstehen, seine individuelle Persönlichkeit auszudrücken, und es erlangt mehr Kontrolle. Sehen Sie sich unsere Spieltipps und die zahlreichen Spielzeuge an, die ideal für Kinder in diesem Alter geeignet sind.

  • PHYSISCH
    Hüpfen, springen und mit einem Fuß nach dem anderen Treppen steigen
  • KOGNITIV
    Einfache Sätze bilden und die Wörter „ich“ und „du“ verwenden.
month tile

So spielt Ihr Kind im Alter von 2,5–3 Jahren:

Es ahmt begeistert die Aktionen vertrauter Menschen nach.

Es bildet einfache Sätze und verwendet die Wörter „ich“ und „du“.

Es kann hüpfen, springen und mit einem Fuß nach dem anderen Treppen steigen.

Es versteht die Bedeutung von „in“, „unter“ und „auf“.

Es kann sich einfache Anweisungen merken und sie später ausführen.

Jedes Kind entwickelt sich in seinem ganz eigenen Tempo. Meilensteine werden daher nicht immer zur gleichen Zeit erreicht. Die auf dieser Seite beschriebenen Höhepunkte dienen lediglich der Orientierung. Sollten Sie irgendwelche Fragen bezüglich der Entwicklung Ihres Kindes haben, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt.

Spielzeuge und Spieltipps

Rollschuhe

Spielzeug ansehen
Fördern Sie Ihr Kind:
  • Sicherheit geht vor. Helfen Sie Ihrem Kind beim Anlegen der geeigneten Sicherheitsausrüstung. Machen Sie ihm klar, dass dies zu den Vorbereitungen für das Rollschuhlaufen gehört.
  • Legen Sie Grenzen fest, innerhalb derer Ihr Kind sich beim Rollschuhlaufen bewegen darf. Stellen Sie sicher, dass sich auf dem Gelände keine Hindernisse oder Risse im Boden befinden, die Stürze verursachen könnten.
  • Balanceakt. Wählen sie bei einstellbaren Rollschuhen die Einstellung für Anfänger. Stützen Sie Ihr Kind jetzt so, wie Sie es auch beim Laufenlernen gestützt haben. Lassen Sie es Schritt für Schritt seine Balance finden – das ist der Schlüssel zum Rollschuhfahren lernen.
  • Weiter geht's. Schon bald wird sich Ihr Kind vorwärts bewegen können, indem es sein Gewicht von einem Fuß auf den anderen verlagert. Nun können Sie bei den Rollschuhen die nächstschwierigere Einstellung wählen.
  • Spaß für die ganze Familie. Besitzen Sie selbst Rollschuhe, ziehen Sie diese an, und fahren Sie mit Ihrem Kind auf dem Bürgersteig. Gibt es in Ihrer Umgebung eine Rollschuhbahn, probieren Sie diese an einem Regennachmittag gemeinsam aus – es ist eine tolle Abwechslung, zu Musik und Lichtern zu laufen.

Einfache ferngesteuerte Fahrzeuge

Spielzeug ansehen
Fördern Sie Ihr Kind:
  • Ans Steuer. Ihr Kind darf der Zugführer oder Fahrer sein und entscheiden, wo Zug oder Auto hinfahren sollen, und was passieren wird. Geben Sie Hinweise, aber steuern Sie das Spiel nicht zu stark, sonst wird Ihr Kind keine eigenen Ideen einbringen. Versuchen Sie es zum Beispiel mit: „Hier ist die Fracht. Wo soll dein Zug sie hintransportieren?“
  • Regen Sie neue Spielmöglichkeiten an. Bringen Sie für noch mehr Spaß Tiere oder Figuren ins Spiel.
  • Alles einsteigen! Ist Ihr zweijähriges Kind fasziniert von Zügen, besorgen Sie entsprechende Bücher oder Kindervideos, sehen Sie sich nach Modelleisenbahn-Ausstellungen in Ihrer Umgebung um, oder besuchen Sie ein Spielzeugmuseum. Sehen Sie sich auch einen echten Zug an, oder machen Sie eine Zugfahrt.
  • Interesse wach halten. Bauen Sie die Fahrstrecke am besten an einem Ort auf, wo sie für eine Weile bleiben kann. Ihr zweijähriges Kind wird viel eher auf die Idee kommen, mit dem Spielzeug zu spielen, wenn es schon aufgebaut und bereit zum Losfahren ist.
SPIELZEUGE FÜR EINE ANDERE ALTERSGRUPPE FINDEN: