icon-arrow-down icon icon-arrow-fill-down icon icon-arrow-next icon icon-arrow-prev icon icon-tag-close icon
12 Monate

12 Monate alt

WAS PASSIERT JETZT?

Was für ein Jahr! Voller Entdeckungen, physischer Fortschritte, und Sie und Ihr Baby hatten so viel Spaß. Dank des Selbstvertrauens, das Sie ihm gegeben haben, ist Ihr einjähriges Kind nun gut vorbereitet auf die tollen Meilensteine, die es im zweiten Jahr erreichen wird ... es wird spielend und mit Begeisterung weiter lernen.

  • PHYSISCH
    Ein Spielzeug beiseite räumen, um an ein anderes heranzukommen.
  • KOGNITIV
    Viel von dem verstehen, was Sie sagen
month tile

So spielt Ihr Kind im Alter von 12 Monaten:

Es versteht viel von dem, was Sie zu ihm sagen.

Es ahmt die Aktionen anderer nach, wie etwa das Telefonieren.

Es räumt ein Spielzeug beiseite, um an ein anderes heranzukommen.

Es mag andere Kinder, aber es spielt nicht mit ihnen.

Es kann Ihre Handlungen vorausahnen: Wenn es sieht, dass Sie seine Jacke bereithalten, streckt es seine Arme aus.

Es macht Geräusche nur in der Sprache, die es kennt.

Es zeigt seine Zuneigung durch Umarmungen, Küsse, Lächeln und Tätscheln.

Jedes Kind entwickelt sich in seinem ganz eigenen Tempo. Meilensteine werden daher nicht immer zur gleichen Zeit erreicht. Die auf dieser Seite beschriebenen Höhepunkte dienen lediglich der Orientierung. Sollten Sie irgendwelche Fragen bezüglich der Entwicklung Ihres Kindes haben, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt.

Spielzeuge und Spieltipps

Rutschfahrzeuge

Spielzeug ansehen
Fördern Sie Ihr Kind:
  • Ein bisschen Hilfe. Anfangs müssen Sie Ihr Kind auf das Rutschfahrzeug setzen. Später wird es in der Lage sein, selbstständig auf- und abzusteigen, aber während es erste Erfahrungen sammelt, vermitteln Sie ihm durch Ihre Anwesenheit Sicherheit.
  • Räumen Sie Hindernisse hinter dem Rutschfahrzeug aus dem Weg: Kinder schieben sich erst ein Stück zurück, bevor sie sich vorwärts bewegen.
  • Bereiten Sie eine „Straße“ vor, der Ihr einjähriges Kind folgen kann. Stellen Sie sich einige Meter vor Ihrem Kind auf, und ermutigen Sie es mit den Worten: „Hier geht es lang, komm hier rüber.“ Gehen Sie dann einige Meter weiter, und ermutigen Sie Ihr Kind so, zur nächsten Wegmarkierung zu fahren, und so weiter.
  • Halt und los. Fördern Sie das Verständis von Anweisungen, indem Sie Aktionen mit einfachen Wörtern beschreiben: halt, los, steig auf, steig ab, fahr vorwärts.
SPIELZEUGE FÜR EINE ANDERE ALTERSGRUPPE FINDEN: