icon-arrow-down icon icon-arrow-fill-down icon icon-arrow-next icon icon-arrow-prev icon icon-tag-close icon

Gemeinsam Spaß haben

11 Spiele zum Drinnenspielen

Leichte Spiele für drinnen, die Spaß machen und gegen Lagerkoller schützen

TEILEN
Zu kalt oder nass, um draußen zu spielen? Mit diesen tollen Ideen haben Kinder Spaß und klettern keine Wände hoch.

1. Schneeballschlacht im Haus Füllen Sie Kindersocken mit Watte und binden Sie die oberen Enden zu, damit der „Schnee“ nicht herausfällt. Verstecken Sie die „Schneebälle“ im ganzen Haus und lassen Sie die Kleinen sie finden! Sie wollen nicht ins Kreuzfeuer geraten? Geben Sie ein bestimmtes Ziel vor. Schneiden Sie Löcher verschiedener Größen in einen großen Bogen Papier oder Karton. Teilen Sie jedem Loch einen Punktwert zu und hängen Sie diese „Zielscheiben“ an einem geeigneten Ort auf.

2. Malwettbewerb Sorgen Sie für Spannung, wenn sich Ihre Kinder beim Malen schon nach kurzer Zeit langweilen. Sagen Sie ihnen, dass Sie nur mit verbundenen Augen oder nur mit der schwachen Hand malen können. Oder sogar nur mit den Ellenbogen oder Zehen! Geben Sie ein Motiv vor, das sie malen sollen, zum Beispiel das eigene Haustier.

3. Badewannen-Insel Wenn Sie mit den eisigen Temperaturen kämpfen... machen Sie aus Ihrer Badewanne eine tropische Insel. Ziehen Sie Ihrem Kind seine Badekleidung an (Sonnenbrille erwünscht) und lassen Sie ein Schaumbad ein. Geben Sie ihm Strand- und Badespielzeug, legen Sie flotte Musik auf und fertig ist die Strandparty.

4. Mini-Eisbahn Geben Sie Wasser auf ein Backblech und legen Sie es ins Kühlfach. Sagen Sie Ihrem Kind, es soll seine Spielfiguren holen, denn sie gehen auf ein Winterabenteuer. Holen Sie das „gefrorene Backblech“ aus dem Kühlfach und lassen Sie Ihr Kind die Figuren Schlittschuh laufen. Tipp: Zeichnen Sie mit Textmarkern Kreise in verschiedenen Farben aufs Eis. Kinder über drei Jahren können versuchen, kleine Spielteile in die Zielkreise zu bugsieren.

5. Malen mit Wasser Legen Sie ein Stück Karton auf den Boden und alles wird sauber bleiben. Füllen Sie dann eine Schüssel mit Wasser, geben Sie Ihrem Kind einen Pinsel und lassen Sie es malen. Es wird erstaunt sein, wie seine Wassermalereien von allein verschwinden!

6. Girlandenlabyrinth Kleben Sie in einem Flur bunte Papiergirlanden auf verschiedene Höhen von Wand zu Wand und tun Sie so, als seien die Girlanden Laserstrahlen! Ihre Kinder dürfen bei der Durchquerung des Flurs keine davon berühren.

7. Jahrmarkt im Wohnzimmer Stellen Sie verschiedene Spielstationen auf, die Ihre Kinder nacheinander besuchen können. Einige unserer Lieblingsspiele: Wäschekorb-Basketball (Machen Sie für Ihre Kleinen aus Wäschekörben Basketballkörbe. Jeder Korb bringt unterschiedlich viele Punkte) oder Bohnensäckchen-Werfen (Bauen Sie aus Plastikbechern eine Pyramide auf und lassen Sie Ihre Kinder die Becher umwerfen).

8. Kleines Spiel ganz groß Machen Sie traditionelle Spiele in ihren Maxi-Versionen aufregender. Markieren Sie zum Beispiel auf dem Boden mit Malerkrepp ein Tic-Tac-Toe-Spielbrett. Als Spielsteine eignen sich mit X und O bemalte Pappteller. Noch eine leichte Option: Lassen Sie die Kinder die gleichen Bilder auf je zwei verschiedene Pappteller malen und spielen Sie Memory.

9. Würfelspiel Als Dauerinspiration für das nächste Spiel kann ein mittelgroßer Karton dienen. Verstärken Sie ihn mit Klebeband, damit er wie ein großer Würfel aussieht. Schreiben Sie auf jede Seite eine Aktivität. Das kann alles Mögliche sein, zum Beispiel „Mach 30 Froschhüpfer“ oder „Sag drei Dinge die mit F anfangen“.

10. Selbstporträt Lassen Sie die Kinder aus einem Stoß Zeitschriften Bilder ausschneiden, die sie zu einem Selbstporträt zusammenkleben können. Wer besonders schnell fertig wird, kann anschließend ein Familienmitglied auf dieselbe Weise porträtieren.

11. Fernsehen als sportliche Aufgabe Sollten Sie gemeinsam Thomas und seine Freunde sehen, stellen Sie den Kindern die Aufgabe, jedes Mal fünf Hampelmänner zu machen, wenn der Dicke Kontrolleur erscheint oder wenn Gordon angibt.