icon-arrow-down icon icon-arrow-fill-down icon icon-arrow-next icon icon-arrow-prev icon icon-tag-close icon

Alles über die Schwangerschaft

Wie lange kann man mit dem Kinderkriegen warten?

Die Fruchtbarkeit nimmt im Alter ab und Frauen können schwerer schwanger werden

TEILEN

Bei großen Entscheidungen ist es oft sehr schwierig, den richtigen Zeitpunkt zu wählen. Das gilt auch für das Kinderkriegen (oder wenn man daran denkt, ein weiteres Kind zu bekommen). Neben vielen anderen Faktoren, wie z. B. die finanzielle Situation oder die Stabilität der Beziehung, spielt auch die biologische Uhr eine Rolle.

Aber Sie haben mehr Zeit, als Sie denken. Entgegen der verbreiteten Ansicht sind Frauen mit 30 bis 34 Jahren genauso fruchtbar wie Ende 20, gemäß einer 2004 im Fachblatt Obstetrics and Gynecology veröffentlichten Studie. Die Fruchtbarkeit lässt ab einem Alter von 35 Jahren nach; eine 2013 durchgeführte Studie besagt, dass 72 Prozent der Frauen im Alter von 35 bis 40 im ersten Jahr Ihrer Versuche schwanger wurden, verglichen mit 87 Prozent der Frauen Anfang 30.

Ab 40 Jahren nimmt die Fruchtbarkeit jedoch ab; die Chancen auf Befruchtung liegen in jedem beliebigen Monat bei unter 5 Prozent, laut der American Society of Reproductive Medicine (ASRM). Um die Wahrscheinlichkeit darauf, schwanger zu werden, zu maximieren, sollten Sie Folgendes wissen:

Entscheiden Sie, wie viele Kinder Sie haben wollen. Die Situation einer 30-Jährigen, die ein Kind haben will, unterscheidet sich von der einer Frau im selben Alter, die fünf Kinder haben will, sagt Dr. Francisco Arredondo, ein Reproduktionsendokrinologe aus San Antonio, Texas. Je mehr Kinder man will, desto früher muss man anfangen.

Halten Sie ein gesundes Körpergewicht. Frauen, die zu viel oder zu wenig wiegen, machen laut der ASRM 12 Prozent der Unfruchtbarkeitsfälle aus. Körperfett produziert Östrogen und zu viel oder zu wenig davon kann Ihren Menstruationszyklus völlig durcheinander bringen. Für eine höhere Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, sollten Sie gesund essen und sich fit halten.

Rauchen Sie nicht. Männer und Frauen, die rauchen, haben doppelt so hohe Unfruchtbarkeitsraten im Vergleich zu Nichtrauchern. Werfen Sie die Zigaretten weg – und ermutigen Sie Ihren Partner, es Ihnen gleichzutun.

Haben Sie geschützten Sex. Ein weiterer Hauptgrund für Unfruchtbarkeit sind Schädigungen der Eileiter, die von Geschlechtskrankheiten herrühren können. Schützen Sie also sich und Ihren Körper und wenden Sie sich gegebenenfalls an Ihren Frauenarzt.

Achten Sie auch auf die Gesundheit Ihres Partners. „Es gehören immer zwei dazu“, sagt Dr. Arredondo, der darauf hinweist, dass die Gesundheit des Mannes bei 40 % aller Unfruchtbarkeitsfälle eine Rolle spielt. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden, lassen Sie sich beide untersuchen.

Haben Sie keine Angst. „Naht der 30. Geburtstag, wird so manche Frau, bei der noch keine Familiengründung in Sicht ist, nervös, dass es zu spät werden könnte“, sage Dr. Jane Frederick, Fachärztin für Gynäkologie und Fruchtbarkeit im kalifornischen Orange County. „Zum Glück stehen Frauen, die ihre Fruchtbarkeit erhalten wollen, viele Optionen offen, darunter das Einfrieren der Eizellen.“ Für Frauen, die Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden, gibt es Eingriffe wie die künstliche Befruchtung, die für Abhilfe sorgen können.

Kennen Siedie Fakten. Nur weil Sie bereits ein Kind haben, wird es beim zweiten Mal nicht einfacher, schwanger zu werden, sagt Dr. Frederick. „Mehr als eine Million Paare leiden unter sekundärer Unfruchtbarkeit", berichtet sie. „Es ist wichtig, dass sowohl die Frau als auch der Mann sich komplett untersuchen lassen, sobald Schwierigkeiten bei ihrem Vorhaben, schwanger zu werden, auftreten.“