icon-arrow-down icon icon-arrow-fill-down icon icon-arrow-next icon icon-arrow-prev icon icon-tag-close icon

Eine Geschichte über unser Design

WAS EINE FISHER-PRICE-DESIGNERIN (UND MUTTER) DAZU INSPIRIERTE ZU VERÄNDERN, WIE BABYS SCHLAFEN KÖNNEN. Lesen Sie weiter, um Lindas Geschichte kennenzulernen ...

Bei seiner Geburt hatte mein Sohn sauren Reflux. Er hatte Atemprobleme, musste viel husten, und jedes Mal, wenn er erkältet war oder Verstopfung hatte, war es schlimmer. Die Ärzte rieten mir dazu, ihn mit erhöhtem Kopf hinzulegen, um ihm das Atmen zu erleichtern. Also suchte ich nach etwas, das ihm helfen würde, besser einzuschlafen, und das seine Atemprobleme lindern würde. Wir haben sogar versucht, ihn in seinem Autositz schlafen zu lassen (nicht empfohlen!).

WIE WÄRE ES MIT EINER ART KISSEN?

Was könnte sonst funktionieren? Es gibt einfach nichts. Aber ich bin doch Produktdesignerin, oder? Wir könnten einen sicheren, Geborgenheit bietenden Platz für Babys entwerfen, mit einer Neigung. Als wir diese Idee dem Sicherheitskomitee von Fisher-Price vorstellten, hatte man dort ... Bedenken. Aber man erkannte auch den Bedarf. Unser Design- und Entwicklungsteam hat sich viele Gedanken über die bestmögliche Umsetzung der Idee gemacht. Wir mussten genau den richtigen Neigungswinkel sowie genau das richtige Maß für die Schaukelbewegung finden. Die Wahl der geeigneten Textilien war ebenfalls essenziell – an den Seiten verwendeten wir Netzgewebe für eine bessere Luftzirkulation und mehr Komfort.

RECHERCHEN, TESTS, PRODUKTION

Wir sprachen mit Experten, bauten mehrere Modelle, probierten ergonomische Varianten aus und fanden heraus, welche Probleme es geben könnte. Wir gaben einigen Eltern bei Fisher-Price Prototypen zum Ausprobieren. (Sie wollten sie behalten!) Anschließend ließen wir das Produkt von Kunden zu Hause testen, nahmen Anpassungen vor, und schließlich war der Rock ‘n Play Sleeper marktreif.

Bis dahin war mein Sohn bereits viel zu groß für den Sleeper, aber es freute mich wirklich zu erleben, wie andere Babys davon profitierten!“

Es ist immer Zeit für eine weitere Geschichte!