Welche Garderobe braucht Ihr Baby?
von Dr. Bettye M. Caldwell
Für die erste Fahrt vom Krankenhaus nach Hause sollten Sie Ihr neugeborenes Baby in genügend Kleidung und Decken hüllen, um es warm zu halten und zu schützen. Bei warmem Wetter können ein T-Shirt und ein Strampelanzug ausreichen. Bei kaltem Wetter kann es sein, dass Ihr Baby eine Kopfbedeckung, einen gefütterten Strampelanzug und eine zusätzliche Decke braucht. Vergessen Sie auch nicht, Muttermilchersatz mitzunehmen, falls Sie Ihr Baby aus der Flasche füttern.

Es mag Sie überraschen, aber Neugeborene haben hinsichtlich ihrer Kleidung wenige Bedürfnisse. Sie müssen vor Sonne, Kälte und Zugluft geschützt werden. Damit Sie es leichter haben, sollten sich die Kleidungsstücke dank stabiler Druckknöpfe oder Reißverschlüsse problemlos an- und ausziehen lassen, und der Windelbereich sollte zum Wickeln einfach zu öffnen sein. Machen Sie nicht den Fehler, zu viel zu kaufen. Babys wachsen schnell und sind vielleicht schon wenige Wochen nach der Geburt aus der Babyausstattung und -kleidung für Neugeborene herausgewachsen.

Sie werden Ihr Baby mit großer Wahrscheinlichkeit drei- oder viermal am Tag umziehen müssen. Daher ist es sinnvoll, Kleidungsstücke aus pflegeleichten Stoffen zu kaufen, die sich gut waschen lassen und angenehm zu tragen sind. Wählen Sie Naturfasern, weil diese am besten wärmen und Feuchtigkeit aufnehmen. Kleidung aus reiner Baumwolle ist die ideale Unterwäsche für Ihr Baby, aber beachten Sie, dass Schlafkleidung aus Baumwolle aufgrund der rechtlichen Bestimmungen zum Feuerschutz nahezu der Vergangenheit angehört.

Das brauchen Sie:
  • 4 bis 6 Baumwollbodys oder Unterhemden, die im Schritt geschlossen werden.
  • 3 bis 4 Schlafanzüge, die sich für einfaches Wickeln unten öffnen lassen.
  • 3 bis 4 Strampelanzüge mit Druckknöpfen oder Reißverschluss an der Unterseite
  • 1 bis 2 leichte Pullis
  • 1 bis 2 dicke Pullis
  • 2 bis 3 Strampelanzüge mit Fußteilen für ein im Frühling/Sommer geborenes Baby
  • 4 bis 6 Strampelanzüge mit Fußteilen für ein im Herbst/Winter geborenes Baby
Vermeiden Sie mögliche Probleme oder Gefahren wie:
  • Elastikbündchen oder zu kleine Öffnungen
  • Nachtwäsche, die nicht feuerbeständig ist
  • Schuhe mit harten, steifen Sohlen oder Obermaterialien
Wäsche-Erstausstattung:
  • 3 bis 4 Spannbetttücher für das Kinderbett (oder die Wiege)
  • 2 wasserundurchlässige Matratzenauflagen
  • 2 saugfähige Spucktücher
  • 4 bis 6 Babydecken
  • 2 Decken für das Kinderbett
  • 3 bis 4 Frotteehandtücher mit Kapuze
  • 3 bis 4 Waschlappen