Badezeit: Plätschernder Lernspaß
von Kathleen Alfano
Viele Kinder genießen es, lange zu baden, weil sie sich dabei so wunderbar entspannen können. Das Baden ist aber auch die Gelegenheit für eine Form des kreativen Spiels, die nirgendwo sonst stattfinden kann. Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie Ihrem Kind beim Baden einfache mathematische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge vermitteln können? Mit einer Auswahl von sicheren und geeigneten Badespielzeugen kann Ihr Kind die Eigenschaften von Wasser erkunden – es kann lernen, etwas abzumessen, und Sie können es mit den Prinzipien von mehr und weniger, warm und kalt sowie schwimmen und sinken vertraut machen. Körperliche Aktivitäten wie Gießen, Pumpen und Spritzen fördern die Hand-Augen-Koordination. Das Spielen im Wasser bietet reichlich tolle Lernerfahrungen – da ist es kein Wunder, dass es ein elementarer Bestandteil vieler frühkindlicher Förderprogramme ist.

Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, so viel wie möglich vom Baden zu profitieren. Ermuntern Sie es mit Spielen wie „Mal sehen, wie viel Wasser wir in das Boot füllen können, bevor es untergeht“ oder „Mal sehen, welches Spielzeug am weitesten spritzt“ zum Experimentieren. Sie werden die Neugier Ihres Kindes wecken und seine Kreativität anregen – und Ihr Kind wird gern baden!